20090423095321IMG_3910.jpg
Raumwerkstatt - DIE IMMOBILIE - Gardegasse
Home Raumewerkstatt - Die Immobilie Objekte Raumewerkstatt - Die Immobilie Person Raumewerkstatt - Die Immobilie Kontakt Raumewerkstatt - Die Immobilie Partner Raumewerkstatt - Die Immobilie
Raumewerkstatt - Die Immobilie
Raumewerkstatt - Die Immobilie

Gardegasse 7, 1070 Wien

Raumwerkstatt - Die ImmobilieRaumwerkstatt - Die Immobilie
Die Gardegasse wurde 1909 nach der ungarischen Leibgarde, die im Palais Trautson stationiert war benannt. Die Gasse hieß ursprünglich Kandlstiege, bis zum Jahre 1862 Kandlgasse, dann erhielt sie den Namen Spittelberggasse. Gegen Westen zu richtet sich das Haus in die Fassziehergasse, die 1770 nach den dort wohnhaften Faßziehern benannt wurde, vor 1770 wurde sie Hintere Gasse genannt.

Die Erhaltung des historischen Wohnhauses Gardegasse 12 "Zum blauen Stern" liegt im öffentlichen Interesse. Die kleine Wohnung in dem kleinen Biedermeierhaus wurde in den 90er Jahren komplett saniert und dem heutigen Standard angepasst. Das Haus besticht durch die zentrale Lage und dem wunderschönen Pawlatschengang, der die einzelnen Wohnungen mit dem Treppenhaus verbindet.

Nicht einmal 400 Meter von der Ringstraße entfernt, befindet sich einer der schönsten Teile des 7. Wiener Gemeindebezirkes: der Spittelberg. Die Geschichte der einstigen selbständigen Vororte-Gemeinde und des heutigen lebhaften Viertels reicht bis in das 16 Jahrhundert zurück.

Der Spittelberg zwischen Museumstraße, Breite Gasse, Siebensterngasse, Stiftsgasse, Burggasse, Gardegasse, Fassziehergasse und Neustiftgasse gelegen, war einst das Amüsierviertel von Wien - ein "Grätzl" voller Spelunken, Spielhallen und Stätten des Gunstgewerbes. Im wohlanständigen 19. Jahrhundert kam das Viertel immer mehr herunter.

In den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts erkannten Unternehmer das Potential und das Viertel wurde saniert und wiederbelebt. Es wurde mit viel Sinn für alte Bausubstanz und Geschmack erneuert und in seiner ursprünglichen Form wiederhergestellt. Die renovierten Häuser zogen vor allem die junge Bevölkerungschicht und die Kunstsinnigen an und so entwickelten sich zahlreiche Kunstgalerien und Handwerkstätten, Antiquitätengeschäfte, Galerien, Beisln, Gaststätten und Bars. So ist heute der Spittelberg wieder das, was er einmal war -eine Altstadt-Idylle mit schmalen Gässchen und stillen Hinterhöfen - ein Ort der Kommunikation und der Inspiration.
 
Raumwerkstatt - Die ImmobilieRaumwerkstatt - Die Immobilie
Raumwerkstatt - Die ImmobilieRaumwerkstatt - Die Immobilie
Raumwerkstatt - Die ImmobilieRaumwerkstatt - Die Immobilie
Raumwerkstatt - Die ImmobilieRaumwerkstatt - Die Immobilie
Raumwerkstatt - Die Immobilie
Raumwerkstatt - Die Immobilie
 
1070 WienGardegasse 7
Wohnung Top 12vermietet